Kieferklemme

UNSER LEXIKON

Sie suchen weiterführende Informationen oder haben Fragen zu zahnmedizinischen Begriffen? In unserem Lexikon haben wir Ihnen umfassende Informationen von A wie Achsiographie bis Z wie Zahnersatz zusammengestellt.

Kieferklemme

Eine akute Kiefersperre kann durch einen Muskelkrampf der Kaumuskulatur (Trismus) ausgelöst werden oder häufiger durch eine plötzliche Verlagerung des Discus articularis (Knorpelscheibe zwischen Gelenkkopf und Pfanne) vor das Gelenkköpfchen (locked-joint), wodurch dieses in der Bewegung blockiert wird. Ebenso kann auch eine lokale Entzündung mit begleitender Schwellung eine Kieferklemme verursachen. Dies kann gelegentlich beim Durchbruch, bei Infektion oder bei der Entfernung der Weisheitszähne passieren.

Sie sollten umgehend einen Termin bei uns oder im Notdienst vereinbaren, um die Ursache abzuklären und zu therapieren. Falls es sich bei der Kieferklemme um einen locked-joint handelt (häufig geht jahrelanges Kiefergelenksknacken voraus) ist Schnelligkeit geboten, da man in den ersten zwei Stunden medikamentös (mit Hilfe von Cortison) gegen die Schwellung vorgehen kann, um eine Übermäßige Dehnung und Schädigung der Kiefergelenkskapsel zu verhindern.

Facebook Twitter Google+ Pinterest
×

Log in

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Homepage "zahnarztpraxis-horst.de" mit Cookies arbeitet.

Durch die Nutzung von "zahnarztpraxis-horst.de" erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. nähere Informationen

OK