Implantologischer Knochenaufbau, Knochenblock/ -deckeltransplantation

! WICHTIGE INFORMATION !

Liebe Patientinnen und Patienten,

das Corona-Virus beschäftigt uns derzeit alle und beeinflusst beinahe das gesamte öffentliche Leben.

Ihre zahnmedizinische Versorgung ist durch uns gesichert und wir sind für Sie wie gewohnt da!

Unsere Praxis ist geöffnet, der Betrieb läuft annähernd reibungslos weiter. Wir haben ausreichend Desinfektionsmittel und Gesichtsmasken, um den derzeit so wichtigen hygienischen Standard des Robert-Koch-Instituts zu genügen. Auch werden unsererseits die Türklinken und Oberflächen verstärkt gereinigt und desinfiziert.

Um Sie nicht unnötigerweise einem Risiko auszusetzten, haben wir einige Abläufe, wie z.B. das Anmeldeszenario am Empfang, umgestellt.
  • Im Eingangsbereich zur Praxis hängt ein Spender mit Händedesinfektion für Sie bereit. Bitte benutzen Sie diesen beim Betreten und auch beim Verlassen der Praxis.
  • Bitte erscheinen Sie ALLEINE zu Ihrem Termin und nicht mit der kompletten Familie. Kinder dürfen und sollen begleitet werden, hier reicht aber eine Begleitperson. Personen, die keinen Termin bei uns haben, bitten wir außerhalb der Praxisräume zu warten.
  • Um Distanz während der Wartezeit zu gewährleisten, verteilen wir unsere Patienten auf die Wartzimmer bzw. auf die verschiedenen Etagen. Sie könne aber auch gerne spazieren gehen oder in Ihrem Auto warten. Wir informieren Sie dann per Anruf auf Ihrem Smartphone. Bitte hinterlassen Sie uns dazu Ihre Handynummer am Empfang. Ziel dieser Koordination ist es, möglichst viel Abstand zwischen den einzelnen Patienten zu bringen, um so das Risiko weiter zu minimieren.
  • Bitte teilen Sie uns rechtzeitig TELEFONISCH mit, wenn Sie sich nicht gut fühlen. Bitte verschieben Sie derzeit auch bei einem normalen Schnupfen den Termin. Ebenso Patienten, die einer Risikogruppe angehören, sollten auf jeden Fall Ihren Termin verschieben. Wir behalten uns vor, selber Termine zu verschieben, wenn uns Ihr Gesundheitszustand aufhorchen lässt..
Ein kurzer Hinweis, wenn Sie Ihren Termin aus Sicherheitsgründen verschieben möchten: Als Praxis sind wir gehalten, die medizinische Versorgung aufrecht zu erhalten. Das sieht der Gesetzgeber so und das entspricht auch unserer Einstellung als Ärzte. Selbstverständlich werden wir alles tun, um auch weiterhin für Sie da zu sein. Auch wir kennen nicht die Szenarien, die möglicherweise auf uns zukommen, daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir keine Garantie dafür geben können, dass jetzt verschobene Termine später auch mit Sicherheit stattfinden können.

UNSER LEXIKON

Sie suchen weiterführende Informationen oder haben Fragen zu zahnmedizinischen Begriffen? In unserem Lexikon haben wir Ihnen umfassende Informationen von A wie Achsiographie bis Z wie Zahnersatz zusammengestellt.

Knochenblock/ - deckeltransplantation

Diese anspruchsvolle Technik wird bei uns seit langem mit großem Erfolg in einer modifizierten Form durchgeführt. Wir können Knochen sowohl in der Breite als auch in der Höhe aufbauen!

Die ursprüngliche Technik der Knocheblocktransplantation gibt es schon sehr lange, die Ergebnisse fielen aber sehr unterschiedlich aus. Größtes Problem war, dass der Knochen nicht richtig angewachsen war und sich bei der Implantatiion löste, oder dass infolge mangelnder Durchblutung (transplantierter Anteil hat keine Blutgefäße) in den Folgejahren Resorptionen auftraten. 

Diese Mißerfolge hat man nicht mehr, wenn man den entnommenen Knochenblock dazu benutzt eine individuelle Verschalung zu bauen. In dem künstlich geschaffenen Hohlraum ensteht durch die körpereigene Regenerationskraft neuer Knochen, der durchblutet und vital ist. Dieser fällt bei Implantaton nicht ab und wird nach Implantation auch nicht resorbieren, da er sich nicht von dem restlichen Knochen unterscheidet.

Die Entnahmestelle heilt wieder vollständig aus und wäre bereits nach 6 Monaten so weit regeneriert, dass erneut Knochen entnommen werden könnte (falls noch weitere Defekte bestehen, die nicht zeitgleich versorgt werden sollten.) 

Entnommen wird in der Regel aus dem Kieferwinkel, seltener aus dem Jochbeinfortsatz. Eine Knochenentnahme aus dem Kinn wird vermieden, da die postoperativen Beschwerden hier am größten sind. Beckenkamm ist für orale Knochenaufbauten i.d.R. nicht mehr nötig.

Knochentransplantation
Knochentransplantation mit Verschalungstechnik
Facebook Twitter Google+ Pinterest
×

Log in

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Homepage "zahnarztpraxis-horst.de" mit Cookies arbeitet.

Durch die Nutzung von "zahnarztpraxis-horst.de" erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. nähere Informationen

OK