Brücken, herausnehmbare

UNSER LEXIKON

Sie suchen weiterführende Informationen oder haben Fragen zu zahnmedizinischen Begriffen? In unserem Lexikon haben wir Ihnen umfassende Informationen von A wie Achsiographie bis Z wie Zahnersatz zusammengestellt.

Herausnehmbare Brücken

Die herausnehmbare Brücke nimmt aufgrund ihrer Konstruktion und ihrer exzellenten Eigenschaften hinsichtlich Ästhetik und Funktion eine Sonderstellung ein. Sie sieht aus wie eigene Zähne bzw. festsitzender Zahnersatz  und sie fühlt sich auch so an. Die Bezeichnung „festsitzend, aber bedingt abnehmbar“ unterstreicht dies. Dieser kleine Unterschied spielt  z. B. bei Narkosen eine Rolle, da diese Brücke im Mund verbleiben dürfte.

Insgesamt ist sie eine sehr elegante Lösung, weil sie bei perfektem Sitz gleichzeitig durch ihre Abnehmbarkeit die tägliche Mundhygiene vereinfacht.

Geht es um herausnehmbaren Zahnersatz, ist heutzutage der Teleskopgetragene-Zahnersatz  sicher die gebräuchlichste Form. Der Grund liegt auf der Hand: Das Teleskop bietet einen hervorragenden Halt und ist gut zu pflegen. Dieser Zahnersatz ist sehr langlebig, weil er stabil und fest sitzt und bei späterem Verlust weiterer Zähne gut erweiterbar ist.

Die Teleskopprothese besteht im Prinzip aus zwei Anteilen: Die Innenkronen sind fest auf den Zähnen zementiert, während die darüber passenden Außenkronen mit dem herausnehmbaren Anteil des Zahnersatzes verbunden sind. Je nach Situation können sogar störende Bügel oder die Abdeckung des Gaumens im Oberkiefer vermieden werden.

herausnehmbare Brücke
herausnehmbare Brücke
herausnehmbare Brücke
herausnehmbare Brücke
Facebook Twitter Google+ Pinterest
×

Log in

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Homepage "zahnarztpraxis-horst.de" mit Cookies arbeitet.

Durch die Nutzung von "zahnarztpraxis-horst.de" erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. nähere Informationen

OK