D

UNSER LEXIKON

Sie suchen weiterführende Informationen oder haben Fragen zu zahnmedizinischen Begriffen? In unserem Lexikon haben wir Ihnen umfassende Informationen von A wie Achsiographie bis Z wie Zahnersatz zusammengestellt.

Digitale Bissanalyse

Mit Hilfe der digitalen Okklusions- (Biss-) und Artikulationsanalyse lassen sich Fehlbelastungen im Bereich der Zähne schnell und sicher diagnostizieren.

Das T-Scan 3 kann in der Zeitlupenanalyse exakt aufzeigen, in welcher Reihenfolge Ihre Zähne in Kontakt geraten und welche prozentuale Belastung auf die einzelnen Zähne/ Implantate entfällt.

Ungleichmäßige Zahnkontakte können zu Funktionsstörungen, Aufbißschmerzen, Kopfschmerzen sowie zu vermehrtem Knochenabbau an Zähnen und Implantaten führen.

Erstmals kann die Stärke der Zahnkontakte objektiv gemessen werden. Insbesondere bei verblockten Kronen, herausnehmbaren Zahnersatz und Implantaten kann der Patient nicht mehr so genau fühlen wie die Kraftverteilung wirklich ist. Die Folgen bei Fehlbelastung können dramatisch sein (Zahnlockerung, Bruch von Keramik, Kopfschmerzen, Implantatverlust).

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen
Durch digitale Technologien sind Röntgenbilder sofort verfügbar. Die Strahlenbelastung wird reduziert und die Umwelt geschont, da keine toxischen Entwicklerflüssigkeiten benötigt werden.

Neben der klinischen Untersuchung mit der intelligenten Hand des Behandlers ist die Röntgenuntersuchung wesentlicher Bestandteil einer ausführlichen und genauen Befundung.

Die damit verbundene Strahlenbelastung halten wir für Sie gering durch Verwendung modernster digitaler Röntgensysteme. Die Möglichkeit der digitalen Bildbearbeitung ermöglicht es, wichtige Strukturen aber auch pathologische Prozesse besonders gut darzustellen, wodurch eine hohe Sicherheit in der Röntgenbefundung erreicht wird.

Um Ihnen unangenehme Gänge in den Röntgenraum während einer Behandlung zu ersparen, sind bei uns in allen Behandlungszimmern dentale Röntgeneinheiten installiert.

×

Log in